Die erste Mannschaft auf Platz 2

von Uwe Töllner

Uwe Töllner setzte das i-Tüpfelchen auf den Sieg der ersten Mannschaft

Es läuft rund für die Schachfreunde Barsinghausen in der Verbandsliga. Durch den 6:2-Sieg gegen den SK Ricklingen kletterten die Deisterstädter auf Rang zwei. Trotz der schnellen 2:0-Führung durch Gerhard Albert und Detlef Eike musste allerdings gezittert werde, da Björn Hilker verlor und Thorsten Amrhein in eine Verluststellung geriet. Uwe Serreck, Matthias Gehrke und Jens Gramenz sorgten dann kurz vor der Zeitkontrolle für die Entscheidung. I-Tüpfelchen war der Sieg von Uwe Töllner.

In der Kreisliga West hat es Primus SF Barsinghausen zum ersten Mal erwischt. Bei der SG Eldagsen-Bad Münder setzte es eine 3:5-Pleite, obwohl Reinhard Krause kampflos gewann. „Wir sind regelrecht untergegangen“, war Kapitän Jan Erik Dreyer frustriert. Dabei war mehr durchaus drin, doch Dreyer, Daniel Gross und Alexander Kirk verloren ihre aussichtsreichen Stellungen. Einziges Zählbares holten Kay Thöne (Sieg) sowie Lea-Marie Jürke und Peter Wannemacher (jeweils Remis). Da Verfolger Eystruper SK patzte, bleiben die Barsinghäuser an der Spitze. Allerdings gleichauf mit der SVg Calenberg, die die SG Marienwerder mit 6,5:1,5 von den Brettern fegte.

In der Kreisklasse West verlor Barsinghausen III unglücklich mit 3,5:4,5. Siege von Hans-Joachim Peterwitz und Karola Kaspschak reichten nicht, da nur noch Nafija Grünsel, Thomas Gindullis und Tobias Bock Remis spielten.

Zurück