Die erste Niederlage

Als ich mit dem Schachspielen begann, war ich in Taktik relativ gut. Taktik war einfach zu verstehen: Man zieht so und so und hatte dann eine Figur mehr. Das reichte mir, um eine Partie zu gewinnen. Durch Abtausch kam ich in ein Endspiel, in dem ich dann problemlos einen Bauern in eine Dame umwandeln konnte. Das Matt mit König+Dame gegen König war nur noch Formsache.

Ich habe Taktik meist aus Büchern gelernt. Aber der beste Lehrmeister sind immer noch verlorene Partien. In meiner zweiten (aufgeschriebenen) Partie überhaupt, hatte ich gerade 13...Se7 gezogen. Ein schwerer Fehler, den mein Gegner taktisch ausnutzen konnte. Aber wieso kann das ein Fehler sein?

14. f4! und der Läufer ist auf offenem Brett gefangen! Zum Beispiel: 14...Ld6 15.e5 Lb4 16.c3. Hier sieht man auch, warum 13...Se7 ein Fehler war: Der Springer verstellt dem Läufer das einzige sichere Rückzugsfeld.

 

Ein Sieg, der in der Zeitung stand

Ich bleibe mal beim gleichen Thema, mach in meinen Partien aber einen kleinen Sprung zu Partie Nummer 15. Dieses Mal ist es sogar ein Sieg von mir. Er brachte mir eine nette Erwähnung in der Zeitung ein - ja damals gab es noch so etwas wie Zeitungen!

"Für den Ausgleich sorgte Detlef Eike (Brett 8), der mit einer sehr schönen Kombination seinem Gegner die Dame abjagte. Dieser jugendliche Ersatzspieler, der jetzt schon fünfmal in der laufenden Saison mitspielte, wird immer mehr zu einer echten Verstärkung für die zweite Mannschaft."

Ups! Jetzt habe ich versehentlich verraten, worum es in dieser Stellung geht:

Weiß hat lang rochiert und will am Königsflügel angreifen. Folgerichtig hat er den h-Bauern nach vorne gezogen. Aber sein letzter Zug 15.h5 war trotzdem ein schwerer Fehler. Auch die richtige Strategie muss die taktischen Möglichkeiten berücksichtigen! Welche taktische Kombination steht Schwarz hier zur Verfügung?

Die weiße Dame hat wenig Felder. Aber wie kann man sie angreifen? - Nicht sofort, aber mit einem Zwischenschach wird es möglich:

15...Dg5+ 16. Kb1 Lg4

und die weiße Dame hat keine Felder mehr. Man prüfe, dass der Dame tatsächlich die Felder f4 und f5 nicht zur Verfügung stehen.

17. hxg6 Lxf3 18. gxf7+ Kxf7 19. gxf3

Schwarz hat nun die Dame für Läufer und Springer. Das muss erst noch gewonnen werden, ist aber eigentlich nur eine Sache der Technik. Natürlich kann Weiß die Dame noch mit 17. Lf4 Sxf4 18. Dg3 retten, aber nach 18. ... Lxd1 19. Dxg5 Lxc2+ 20. Lxc2 hxg5 hat Schwarz einen noch größeren Materialvorteil.